Herzlich willkommen beim Evangelischen Kirchenbezirk Reutlingen

Schon wieder die Hälfte rum?

„Wer hätte denn das gedacht, als wir vor einem halben Jahr am Stand auf dem Weihnachtsmarkt uns getroffen hatten, dass …“ So hab ich es vor ein paar Tagen gehört und bin fast erschrocken. „Schon wieder die Hälfte rum“, dachte ich, „das darf doch nicht wahr sein“.

Evangelischer Kirchenbezirk verstärkt sein Kantorat

Amtseinführung von Dorothee Berron als Bezirkskantorin

Bezirkskantorin Dorothee Berron

Bezirkskantorin Dorothee Berron

Pfullingen / Mägerkingen –  Dorothee Berron, seit 20 Jahren als Kirchenmusikerin in der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Pfullingen tätig, übernimmt hat seit April das Bezirkskantorat für den südlichen Teil des Kirchenbezirks Reutlingen inne. Sie wird am Sonntag, 26. Juni, 19 Uhr, in der St. Blasius-Kirche in Mägerkingen in ihr neues Amt eingeführt. Ihre Aufgaben in Pfullingen behält sie bei.

Die Amtseinführung in Mägerkingen durch Dekan Marcus Keinath soll ein Zeichen sein, so der Dekan, dass der Kirchenbezirk sich verstärkt um Nachwuchsmusiker auf dem Land bemühe. Vor allem junge Orgelspieler fehlen. „Die Lage ist noch nicht kritisch, aber durchaus ernst,“ sagt Dorothee Berron.
Das Bezirkskantorat hat im Wesentlichen zwei Aufgaben: die Aus- und Fortbildung der ehren- und nebenamtlichen Kirchenmusiker und die Beratung der Kirchengemeinden in kirchenmusikalischen Fragen. In den meisten größeren Kirchenbezirken der Landeskirche stehen für diese Bezirksaufgabe 40 Prozent einer vollen Stelle zur Verfügung. Im Bezirk Reutlingen, der von Altenburg am Neckar bis Veringenstadt reicht, war der Kantor an der Marienkirche bislang mit lediglich 20 Prozent Dienstauftrag für den gesamten Bezirk zuständig.

Im vergangenen Jahr wurde die Aufstockung um ein weiteres 20 Prozent-Deputat von der Reutlinger Bezirkssynode in den Stellenplan aufgenommen und konnte nun qualifiziert besetzt werden. Die studierte Kirchenmusikerin Dorothee Berron wird ab sofort Bezirkskantorin für die südlich von Pfullingen gelegenen Gemeinden. Der Reutlinger Marienkirchen-Kantor Torsten Wille wird sich als Bezirkskantor auf den nördlichen Teil des Kirchenbezirks konzentrieren. Beide bleiben mit jeweils 80 Prozent in ihren Kirchengemeinden angestellt.


Für Orgelschülerinnen und -schüler soll die neue Regelung Vorteile bringen: die beiden Kantoren haben mehr Zeit für den Unterricht und Dorothee Berron somit die Möglichkeit, bei Bedarf Orgel-Unterricht auf der Alb zu geben. Neben dem Orgelnachwuchs will die Kantorin aber auch neue musikalische Projekte unterstützen. Sie selbst hat zusätzlich zu ihrem klassischen Studium an der Kirchenmusikhochschule Esslingen eine Qualifikation für Pop-Musik an der Hochschule für Musik Trossingen absolviert und ist bereit, auch in diesem Bereich die Gemeinden zu beraten. Viele praktische Erfahrungen aus 20 Jahren musikalischer Gemeindearbeit in Pfullingen bringt sie dabei mit.  

AUTOR: JSN / JÜRGEN SIMON

Arbeitsgemeinschaft

Aber was ist das eigentlich? Erst mal alles Kennenlernen: Die Leute und die Bibel, die Eigenheiten und Freundlichkeiten, die Gefahren und die Antworten auf die Frage, was denn das mit mir zu tun hat.

 Was wäre wenn ...?
Die Geschichte des Eisenacher Instituts zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben, von 1938 bis 1945
auf dem Jakobsweg in Frankreich vom 30. April bis 8. Mai 2016

Meldungen aus unserem Kirchenbezirk alle

Die Kreuzkirchengemeinde lädt ein zum Public viewing

Die Ev. Kreuzkirchengemeinde lädt Fußballfans und solche, die es werden möchten, zum "Public Viewing" in die Kreuzkirche, Paul-Pfizer-Str. 9, ein....

mehr

Public Viewing bei der Katharinenkirchengemeinde

Die EM beginnt am 10. Juni in Frankreich. Fußballfans sind eingeladen gemeinsam zu gucken.

mehr

Ökumenischer Pfingstmontag

Zum gemeinsamen Gottesdienst am Pfingstmontag, den 16. Mai laden die Innenstadtgemeinden – die methodistische Erlöserkirchengemeinde, die katholische St.-Wolfgangs-Gemeinde und die evangelische Neue Marienkirchengemeinde in diesem Jahr in die Marienkirche ein.

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Mit Fachkompetenz und Weitblick

    Der Medienbeauftragte der Prälatur Reutlingen und Bezirkspressepfarrer im Evangelischen Kirchenbezirk Tübingen, Peter Steinle, wechselt die Stelle: Am Freitag, 1. Juli, beginnt er seinen neuen Dienst als Pfarrer in Meckenbeuren (Kirchenbezirk Ravensburg).

    mehr

  • „Fluch der Karibik“ und Bach-Choräle

    7.000 Bläserinnen und Bläser, davon 1.500 Kinder und Jugendliche, werden am kommenden Wochenende, 25. Und 26. Juni, in Ulm zum diesjährigen Landesposaunentag erwartet. Dennoch kämpft auch die Posaunenarbeit mit dem demographischen Wandel. Landesposaunenwart Hans-Ulrich Nonnenmann im Interview mit Ute Dilg.

    mehr

  • Was wirklich zählt

    Im Fußball gibt’s nur eins, was wirklich zählt: ein Tor. Und im richtigen Leben abseits des Sports? Da ist es der Glaube an Gott – meint jedenfalls Rundfunkpfarrer Andreas Koch in seiner Andacht zur Europameisterschaft 2016.

    mehr