Herzlich willkommen beim Evangelischen Kirchenbezirk Reutlingen

mut-rt.de

Wir leben in einer Zeit, in der Worte, die auf den ersten Blick unverfänglich erscheinen, mit neuen oder zusätzlichen Bedeutungen versehen und von Menschen missbraucht werden, die nicht in unserem Namen sprechen. Wir sehen uns in unserem Land einem wachsenden Nationalismus, einem kurzsichtigen Egoismus bis hin zu einem menschenverachtenden Fanatismus gegenüber. Auch wenn es sich derzeit noch um eine Minderheit handelt, so müssen wir doch die Warnsignale erkennen – einfache Antworten, Lügen, Fälschungen und Verzerrungen sollen die öffentliche Meinung beeinflussen. Auch hierfür hat unsere Geschichte bereits Beispiele. Es ist somit an der Zeit, klar zu sagen wofür wir stehen, was unsere Perspektive für eine freiheitliche, demokratische, menschenfreundliche und offene Gesellschaft ist und wofür wir als Teil dieser Gesellschaft eintreten.
Wir sind für Menschlichkeit, Toleranz und Demokratie. Dieses Bekenntnis ist uns wichtig, weil wir eine Diskussionskultur wahrnehmen, in der immer häufiger Tabus gebrochen und Menschen wegen ihrer Herkunft, ihrer Lebensformen, ihrer körperlichen Einschränkungen oder ihrer politischen Haltung offen oder verdeckt angegriffen und ausgegrenzt werden. Dies geschieht zunehmend mit einer Wortwahl, bei der eine Verletzung der Würde anderer Menschen in Kauf genommen wird, oder beabsichtigt ist.
Wir betrachten Menschlichkeit, Toleranz und Meinungsfreiheit als die tragenden Säulen unserer Gesellschaft. Wir wünschen uns eine Diskussionskultur, die andere Menschen wertschätzt und sie nicht entwürdigt. Wir mögen im Detail unterschiedlicher Meinung sein, uns eint aber die Überzeugung, dass Freiheit, Menschenwürde und Toleranz die nicht verhandelbare Grundlage unseres Zusammenlebens darstellen.

Mehr erfahren Sie hier - und es ist die Möglichkeit gegeben, sich einzubringen, mitzumachen;
Zur Homepage von mut-rt.de: http://mut-rt.de

Erfrischung in der Sommerhitze – die Wasserrutsche beim Kinder-Zeltlager des Evang. Jugendwerks Bezirk Reutlingen (ejr) vom 26. Juli bis 05. August

40 Mädchen und Jungen zwischen neun und dreizehn Jahren verbrachten zehn erlebnisreiche Tage auf dem St. Georgenhof bei Pfronstetten. Das Kinder-Zeltlager des Evang. Jugendwerks Bezirk Reutlingen (ejr) wurde von 16 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter der Leitung von Frank Walter...

mehr

Haus der Familie – Neues Halbjahresprogramm präsentiert auf mehr als 140 Seiten

Familie im Fokus

 

Insgesamt 280 Angebote auf mehr als 140 Seiten von rund 110 Kursleitern und Referenten – das neue Haus der Familie-Halbjahresprogramm ist einmal mehr ein beeindruckend dickes Werk geworden, das, wie immer, die Familie als Zielgruppe im Fokus hat. Allerdings werde nach den Worten...

mehr

alRIGHT, girls! Internationaler Jugendaustausch nur für Mädchen

Ein besonderes Austauschprogramm für Mädchen zwischen 13 und 18 Jahren veranstaltet das Evangelische Jugendwerk Bezirk Reutlingen (ejr) unter der Leitung von Jennifer Hölz. Die Reise geht nach Jelenia Góra Cipliece in Polen.

mehr

Veranstaltungen

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Hilfe für Menschen in Krisensituationen

    Ein Mädchen überlebt ein Schiffsunglück im Mittelmeer, alleine fliegt sie zurück nach Deutschland – und jetzt? Flughafenseelsorger Dieter Kleinmann kümmert sich um in Not geratene Reisende, die in Stuttgart landen. Die Sorgen der Flughafenmitarbeiter gehören ebenso zu seinen Aufgaben wie gestrandete Passagiere mit Autoritätsproblemen. Dieses Jahr feiern die Kirchlichen Dienste auf dem Flughafen und der Messe 20-jähriges Bestehen.

    mehr

  • „Liebe ist individuell“

    Eine Kampagne rund um das Thema Liebe hat die Flughafenseelsorge Stuttgart aus Anlass ihres 20-jährigen Bestehens initiiert. Unter dem Motto „Ich habe nie aufgehört, dich zu lieben“ startet sie am 22. Oktober am Stuttgarter Flughafen.

    mehr

  • „Auf der Grenze“

    Zum Landesprädikantentag am Sonntag, 21. Oktober, in Aalen werden rund 150 Teilnehmer erwartet. Landesprädikantenpfarrerin Tabea Granzow-Emden erklärt im Interview mit Ute Dilg, warum deren Dienst für die Evangelische Landeskirche in Württemberg so wichtig ist.

    mehr