Reutlinger Orgelsommer vom 26. Juli – 15. September

Mit insgesamt neun Konzerten präsentiert der Reutlinger Orgelsommer erneut Orgelmusik in ihrer ganzen Breite. Den Start macht am 26. Juli das allseits beliebte Familienkonzert in der Marienkirche. Danach finden jeden Samstag, vom 28. Juli bis zum 15. September, jeweils um 20 Uhr Konzerte statt. Das Programm bringt von großen klassischen Orgelwerken wie auch weniger bekannten Kleinoden, über Improvisationen und zeitgenössische Kompositionen die Vielfalt der Orgelmusik zu Gehör. Die Orgelnacht mit Illuminationen bietet dieses Jahr unter dem Thema „Aus der Neuen Welt“ ein Gesamterlebnis aus Raum, Klang und Licht. Und zum Abschluss des Orgelsommers erschallt die Rieger-Orgel der Marienkirche zusammen mit Pauken und Trompeten.

Kinderorgelsommer

26. Juli – Familienkonzert

Pünktlich zum Ferienbeginn findet das Familienkonzert am Donnerstag, 26. Juli um 11 Uhr, in der Marienkirche statt. Mit Musik und Worten erzählen Torsten Wille an der Orgel und Sabine Großhennig Hans Christian Andersens Märchen über „Des Kaisers Nachtigall“– für Kinder ab 6 Jahren, ihre Eltern, Großeltern und Freunde. Die große Orgel der Marienkirche verzaubert mit Vogelmusik von Bach, Händel, Saint-Saëns und mehr.

"Der Choral tanzt" - St. Peter und Paul (Storlach)

Martin Neu

Unter dem Titel „Der Choral tanzt“ ist am 28. Juli, 20 Uhr,  Martin Neu, Kantor von Sankt Peter und Paul an „seiner“ Orgel zu hören. Tanz und Choral stehen im Zentrum des Programms und so spannt sich der Bogen vom Frühbarock bis hin zur Klassik, mit Werken von S. Scheidt, J. P. Sweelink und J. Haydn – und natürlich J. S. Bach, der beide Elemente besonders reiz- und kunstvoll miteinander verknüpft.

"Marienleben" - in der Kirche St. Wolfgang

Andreas Dorfner

Glasfenster, von Glasmaler Wilhelm Geyer gestaltet

Vor 50 Jahren starb der Ulmer Glasmaler Wilhelm Geyer (1900-1968). Neben dem großen Bilderzyklus im Chor der Reutlinger Wolfgangskirche gestaltete er auch die Fenster der Taufkapelle mit Szenen aus dem Leben der Muttergottes. Seit frühester Zeit haben Orgelmeister Kompositionen zu diesem Thema geschaffen und darin auf vielfältige Weise bekannte Mariengesänge wie das Magnificat oder das Ave Maris Stella bearbeitet. Andreas Dorfner, Kantor der Sankt Wolfgang Kirche, spielt am 4. August um 20 Uhr, Marianische Orgelmusik zu Fenstern des Glasmalers Wilhelm Geyer, darunter Werke von S. Karg-Elert, J. S. Bach, J. Rheinberger, K. M. Komma, O. Messiaen und M. Dupré.

Orgelkonzert in der Marienkirche

Kay Johannsen / Stuttgart

Der Stuttgarter Stiftskantor und Kirchenmusikdirektor Kay Johannsen ist am 11. August um 20 Uhr, in der Reutlinger Marienkirche zu Gast. Seine intensive Beschäftigung mit J. S. Bach findet u. a. in preisgekrönten CDs Ausdruck; auch als leidenschaftlicher und fantasievoller Improvisator sowie als Komponist ist Johannsen bekannt, sodass neben Werken von J. S. Bach und J. Reubke bei dem Konzert eigene Kompositionen und Improvisationen zu hören sein werden.

Orgelnacht mit Illuminationen "Aus der neuen Welt", Marienkirche

 

Samstag, 18. August von 20 bis 24 Uhr.
Beginn ist um 20 Uhr mit Konzert zu dritt an der großen Rieger-Orgel. Zweiter Einlass ab 21.15 Uhr.

Raum, Klang und Licht verbinden sich in der Orgelnacht zu einem Gesamterlebnis. Diesmal geht es direkt in eine „Neue Welt“, denn die bekannte Sinfonie von Antonín Dvořák steht im Mittelpunkt des diesjährigen Orgelfests. Die vier Sätze erklingen in verschiedenen Versionen, jeweils zu dritt an ein bis drei Orgeln.
Doch nicht nur die Sinfonie kommt „aus der neuen Welt“. Wie Dvořák bei seinem berühmten Amerika-Aufenthalt erleben wir die alten Spirituals und was die Neue Welt als eigene Musikkultur bereithält. Dazu gibt es „neue Klangwelten“ aus vielen Zeiten und Orten: Von alter Musik über J. S. Bach, Mozart und Brahms bis zum Jazz reicht das Repertoire, das sich in der aufwendigen Lichtinstallation Holger Herzogs spiegelt. Bis in die hintersten Winkel wechselnd und in verschiedenen Farben illuminiert, wird der an sich schon beeindruckende Kirchenraum passend zur Musik atmosphärisch in Szene gesetzt. Die drei Organisten spielen die drei Orgeln der Marienkirche in abwechslungsreichen Kombinationen. Begonnen wird um 20 Uhr mit einem Konzert zu dritt an der großen Rieger-Orgel. Zwischen den Musikstücken gibt es Wandelphasen, in denen Getränke erhältlich sind und die Lichtinstallation von Holger Herzog aus allen Winkeln entdeckt werden kann.

Orgelkonzert in St. Wolfgang

Ignace Michiels / Brügge (B)

Samstag, 25. August um 20 Uhr mit Ignace Michiels.

Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von J..S. Bach, V. Lübeck, w. Faulkes,

Orgelkonzert in der Evangelischen Kirche Gönningen

Jan Doležel / Prag (CZ)

Der tschechische Organist Jan Doležel (*1984 in Pilsen) wird von Publikum und Fachkritik gleichermaßen für seine souveräne Beherrschung des Instruments, seine Registrierkunst und sein ausgeprägtes Spiel geschätzt. Mit seiner Fähigkeit, musikalische Spannung zu bilden und mit seinem Sinn für Dramatik hat er wiederholt das Publikum in mehreren europäischen Ländern begeistert. In seiner intensiven Konzerttätigkeit legt Doležel großen Wert auf Aufführungen von aussagekräftigen und wenig gespielten Kompositionen, die er gerne auch auf passenden historischen Instrumenten zu Gehör bringt. Am 1. September um 20 Uhr, interpretiert er auf der historischen Orgel der Evangelischen Kirche Gönningen Werke von Mendelssohn-Bartholdy, Dvořák, Janáček, R. Schumann, Kaminski und Klička.

Orgelkonzert in der Marienkirche

Jürgen Wolf / Leipzig

Jürgen Wolf, Kantor und Organist an St. Nikolai zu Leipzig, ist am 8. September um 20 Uhr; in der Marienkirche zu erleben. Seine internationale Konzerttätigkeit als Dirigent und Organist führte ihn u.a. nach Japan, in die USA, Ukraine, Schweiz, Frankreich, Italien, Norwegen und Polen. Er ist Gastdozent für Orgel und Cembalo bei internationalen Meisterkursen und hat regelmäßig Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen. Neben einem großen Repertoire der bekannten Oratorien bilden besonders die symphonischen Werke von Brahms und Bruckner den Mittelpunkt seiner tiefen Inspiration. In Reutlingen spielt er Werke von de Grigny, Pachelbel, J. S. Bach, Muffat, J. C. Kellner, Brahms und Liszt.

"Tönet, ihr Pauken! Erschallet, Trompeten" Festliche Musk für drei Trompeten, Pauken und Orgel

Trompetenensemble Stuttgart

Samstag, 15. September um 20 Uhr in der Marienkirche.

Zum Abschluss des Reutlinger Orgelsommers erschallt die Rieger-Orgel der Marienkirche mit Pauken und Trompeten. Das Trompetenensemble Stuttgart (3 Trompeten und Pauken) und Torsten Wille spielen ein buntes Programm von Barock bis Blues.
Seit ihrem Studium an den Musikhochschulen Stuttgart, Würzburg und Köln konzertieren die Mitglieder des Trompetenensembles Stuttgart gemeinsam. So formte sich ein bis ins kleinste Detail aufeinander eingespieltes Ensemble. Auch mit Marienkantor Torsten Wille gibt es bereits eine längere Zusammenarbeit. Schon häufig waren die Bläser im Orchester der Marienkirchenkirche bei Konzerten und Kantaten aktiv.
Zu hören ist ein spannendes Programm, das die höchst unterschiedlichen Facetten von Blechbläsern und Orgel über die verschiedenen Musikstile eindrucksvoll erklingen lässt. Es geht vom Barock über Mendelssohn und Brahms bis zu Debussy und modernen Jazz-Klängen. Krönender Abschluss ist die großartige Sinfonia aus dem Osteroratorium von Johann Sebastian Bach.

Veranstaltet wird der Reutlinger Orgelsommer vom Kulturamt der Stadt Reutlingen in Zusammenarbeit mit den evangelischen und katholischen Gesamtkirchengemeinden in Reutlingen und der evangelischen Kirchengemeinde in Gönningen.

Karten:
Karten für alle Konzerte sind im Konzertbüro am Markt, bei den Geschäftsstellen des Reutlinger General-Anzeigers, beim Bürger- und Verkehrsverein Tübingen, bei Henriettes Kult-Tour Gomaringen und an der Tages- bzw. Abendkasse erhältlich.

Auskunft und Kartenreservierungen: Kulturamt der Stadt Reutlingen, Tel. 07121/303-2834 oder kult.veranstaltungen@reutlingen.de. Ausführliche Informationen zu allen Konzerten unter www.reutlingen.de.

Einzelkarten für Orgelkonzerte:
Erwachsene 10 €
Familienkarte 20 €
Schüler, Studenten 5 €

Familienkonzert zum Ferienbeginn:
3,50 € auf allen Plätzen

Orgelnacht:
Orgelnacht ab 20 Uhr (mit Auftaktkonzert an großer Rieger-Orgel)
Erwachsene 16 € im VVK / 18 € an der AK
Familienkarten 32 € im VVK / 34 € an der AK
Schüler, Studenten 10 € im VVK / 12 € an der AK

Orgelnacht bei Einlass nach 21 Uhr bis Mitternacht
Erwachsene 12 € im VVK / 14 € an der AK
Familienkarten 24 € im VVK / 26 € an der AK
Schüler, Studenten 5 € im VVK / 7 € an der AK


Der Reutlinger Orgelsommer – Hintergrund
Der Reutlinger Orgelsommer wurde im Jahr 1990 anlässlich des Stadtjubiläums ins Leben gerufen. Durch das erstklassige Instrument in der Marienkirche, der Rieger-Orgel, bot es sich an, eine Orgel-Reihe zu gründen. Die Reihe wurde auf weitere herausragende Orgeln, die in den Kirchen der Umgebung zu finden sind, ausgedehnt – darunter die historische Orgel in Gönningen aus dem Jahr 1844. Seit nunmehr über 25 Jahren spielen beim Reutlinger Orgelsommer prominente Organisten aus dem In- und Ausland und bereichern das Konzertangebot in der sonst kulturell ruhigeren Sommerzeit. Der Orgelsommer bietet ein breites Spektrum in der Programmgestaltung – von den Meisterwerken des Barocks über die französische Orgelkultur und die deutsche Romantik bis zur Moderne. Als besondere Programmpunkte haben sich in den vergangenen Jahren die Orgelnacht mit Lichtinstallation in der Marienkirche und das Familienkonzert etabliert.