Posaunenarbeit im Kirchenbezirk

Posaunenarbeit ist in Württemberg Jugendarbeit, denn hier ist sie, als einziger Landeskirche in Deutschland, beheimatet im Evangelischen Jugendwerk von Württemberg.

Aus diesem Grund sind die 22 Posaunenchöre des Bezirkes Reutlingen Teil des EJR.

"Die tragbaren Orgeln" treffen sich alle 2 Jahre zum Bezirksposaunentag, dazwischen liegt das Weihnachtsliederblasen auf dem Reutlinger Marktplatz am Samstag vor dem 4.Advent. Zu diesen Veranstaltungen kommen durchschnittlich ca. 200 Bläser zusammen. Damit ist die Arbeit außerhalb der eigenen Ortsgrenzen aber noch nicht erschöpft. Alle 14 Tage spielt ein Chor in einem Reutlinger Altenheim und im Krankenhaus. Begleitet werden den Sommer über im ganzen Bezirk Gottesdienste im Grünen, und gerade hier zeigt sich, wie wichtig, ja fast unersetzlich diese Arbeit ist.

Zur Weiterbildung zählt jedes Jahr ein Abend mit einem in Bläserkreisen bekannten Komponisten oder Samstagnachmittage mit dem für den Bezirk zuständigen Landesposaunenreferenten.

Noch nicht betroffen sind die Posaunenchöre vom allgemeinen Trend des Nachwuchsmangels, zur Zeit erlernen im Bezirk ca. 80 junge Menschen ein Blechblasinstrument. Auch für diese Jungbläser werden verschiedene Veranstaltungen auf Bezirksebene angeboten. Höhepunkte sind die jährliche Jungbläserfreizeit im Feriendorf Gomadingen, der Jungbläsertag und die Mitwirkung beim Bezirksposaunentag.

Ansprechpartner für die Posaunenarbeit ist ein Dreierteam:

Gabi Rall Chorleiterin in Eningen
Klaus-Peter Rieger Chorleiter in Wannweil
diese beiden teilen sich die allgemeinen Aufgaben

Silvia Rall Eningen, sie ist verantwortlich für die Jungbläserarbeit.

Alle drei sind per email zu erreichen unter: posaunendontospamme@gowaway.ejr.de