Herzlich willkommen bei der Mitarbeitervertretung im Evangelischen Kirchenbezirk Reutlingen

 

Wir beraten         - z.B. bei Fragen zur Eingruppierung, Urlaub, Dienstbefreiung,Fortbildungen

Wir begleiten       - bei Gesprächen/Konflikten mit den Vorgesetzten oder KollegInnen

Wir sind beteiligt  - beim Einführen neuer Arbeitsmethoden,  bei Umstrukturierungen,  
                               Arbeitszeitregelungen u.a.            

Gerne haben wir ein offenes Ohr für Ihre Anliegen.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. 

Dienststelle:

Das Büro ist in der Regel zu folgenden Zeiten besetzt:

  • dienstags       9.00 – 12.00 Uhr
  • mittwochs      9.00 – 12.00 Uhr
  • donnerstags   9.00 – 12.00 Uhr

Es können jederzeit auch Termine zu anderen Zeiten vereinbart werden.
Außerhalb der Bürozeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Sie können gerne Ihre Nachricht aufsprechen. Wir rufen Sie baldmöglichst zurück.

Die MAV-Sitzungen finden 14-tägig am Dienstagnachmittag von 13.30 – ca. 18 Uhr statt.


In die Mitarbeitervertretung des Kirchenbezirks Reutlingen wurden folgende Personen gewählt: 

Funktion Name Dienststelle
Vorsitzende Monika Hailfinger  
Stellv. Vorsitzende Renate Haase  
Weitere Mitglieder: Grit Anton Kiga Herderstraße, Leiterin
Gaby Bender Kreuzkirche RT, Gemeindebüro
  Christoph Geiger Dienstleistungszentrum Verwaltung
Bärbel Kailer Sondelfingen, Sekretärin
Artur Krieger Kreuzkirche RT, Hausm. u. Mesner
  Doris Schwertle-Nagel Reutlingen, Erzieherin
  Willi Ströle Sonnenbühl-Genkingen, Organist
(Bärbel Kailer ist zum 01.05.2017 wegen Stellenwechsel von Diakonin Mechthild Belz und Willi Ströle zum 01.01.2018 wegen Stellenwechsel von Beate Mayer in die MAV nachgerückt)    

Alle Personen sind über das MAV Büro oder ihre Dienststellen erreichbar.
 

Edelgard Schorr-Luft wurde in ihrem Amt als Schwerbehindertenvertretung (SbV) bestätigt. Der Kontakt kann über das MAV-Büro oder über e.luft@web.de erfolgen.

Aufgaben der Mitarbeitervertretung

  • Wir vertreten zusammen mit Ihnen Ihre Anliegen und Rechte als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegenüber Ihrem Dienstgeber.
  • Wir sind für Sie bei Fragen oder Konflikten bezüglich des Arbeitsplatzes, der Arbeitszeit oder im Umgang mit Vorgesetzten da.
  • Auch der  Bereich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes gehört zu unseren Aufgaben.
  • Wir nehmen an Vorstellungsgesprächen teil und begleiten Reglungen zur Fort- und Weiterbildung.
  • Wir sind beim Abschluss von Dienstvereinbarungen beteiligt und beraten Sie in dienstrechtlichen Angelegenheiten.
  • Scheuen Sie sich nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Hilfe ist dann am wirksamsten wenn sie möglichst frühzeitig ansetzt.
    Konstruktive Kritik ist uns jederzeit willkommen.

    Aktuelles

Allgemeine Informationen zum kirchlichen Arbeitsverhältnis

Mitarbeiterausflug am 5. Juni 2018 nach Rottweil

 

Hält das Wetter oder hält es nicht? Trotz unsicherer Wetterprognose trafen sich rund 80 Mitarbeiterinnen und auch einige wenige Mitarbeiter am Dienstagmorgen, um sich gemeinsam auf den Weg nach Rottweil zu machen. Rottweil, älteste Stadt Baden-Württembergs, ebenso bekannt durch die Rottweiler Fasnet, durch seine historische Altstadt, viele Museen als auch durch eine Hunderasse. Für uns war allerdings ein anderer Aspekt von hoher Bedeutung: Rottweil ist die frühere Heimat unseres Dekans Marcus Keinath. Und sein Herz hängt immer noch an seiner früheren Wirkungsstätte, das haben wir alle bei seiner leidenschaftlichen Andacht in der spätbarocken Predigerkirche bemerkt. Dekan Keinath informierte uns über die Geschichte der Rottweiler Stadtkirche und lenkte unser Interesse auf die beeindruckenden Altar- und Deckenbilder.
Bei einem gemeinsam gesungenen Lied wurden wir von der imposanten Orgel begleitet, zum Schluss erklang noch der „Zimbelstern“.

 

Da wir vor der Andacht und der Führung in der Predigerkirche im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Rottweil mit Kaffee und Brezeln bewirtet wurden, konnten wir uns, beeindruckt von der Atmosphäre und dem Gehörten, direkt auf den Weg in die historische Altstadt machen. Die aufwändig gestalteten Hausfronten und die kunstvoll gestalteten Erker beeindruckten uns sehr.

 

Durch zwei sehr versierte und engagierte Stadtführer bekamen wir noch viel Wissenswertes über Rottweil vermittelt und konnten einen Blick ins Stadtmuseum mit den interessanten Fastnachtfiguren werfen. Auch das moderne Dominikanermuseum, in das wir kurz reinschauten, wäre für sich wert, einige Stunden darin zu verbringen.

 

Nachdem unser Kopf mit viel Wissen gefüttert wurde, verlangte der Körper auch nach seinem Recht. Wir hatten die Wahl, ob wir uns bei einem kühlen Getränk in einem der vielen Straßencafés mit Kolleg*innen unterhalten oder ob wir noch bei einem Spaziergang durch die Anlage des Stadtgrabens etwas mehr von der Umgebung Rottweil sehen wollten, oder ob wir die 78 Stufen auf den Hochturm erklimmen und eine herrliche Rundumsicht auf Stadt und Umland genießen wollten.

 

Gemeinsam traf man sich wieder zur, teils abenteuerlichen, Fahrt mit dem Bus nach Irsingen. Dort wurden wir noch lecker verköstigt und konnten in jeder Sicht satt und zufrieden die Heimreise nach Reutlingen antreten.

 

Der Mitarbeiterausflug ist jedes Jahr eine schöne Gelegenheit, gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen einen Tag abseits der Arbeit zu verbringen und sich zu begegnen.

 

Herzlichen Dank an Alle, die dies ermöglichen.