Vom Studium in die Praxis – neue Vikare im Kirchenbezirk

Neues Vikarsteam im Kirchenbezirk Reutlingen.

Nach dem Theologiestudium geht es nun auf die Kanzel und nach den Sommerferien auch ins Klassenzimmer: Eine junge Theologin und drei Theologen haben ihr Vikariat im Kirchenbezirk Reutlingen begonnen.

Dekan Marcus Keinath (links im Bild)  begrüßte die Vier zusammen mit den Ausbildungspfarrern und Schuldekan Dr. Joachim Bayer (nicht mit auf dem Foto) im Matthäus-Alber-Haus. In Sondelfingen bei Pfarrerin Waltraud Mohl (2. v. links) wird Luca Bähne (neben ihr) auf die zweite theologische Dienstprüfung hin Praxiserfahrungen sammeln. Er stammt aus Öhringen in Hohenlohe und hat in Tübingen studiert. Er ist verheiratet und lebt bereits seit 2015 in Reutlingen  in der Oststadt.    Von Pfarrer Martin Rose (4.v. links) wird Stephanie Pfander (Bildmitte), gebürtig aus Calw, in der Evangelischen Kirchengemeinde Mägerkingen in die Praxis von Gemeinde und Schule eingeführt. Ihr Ehemann Jonathan Pfander (ganz rechts im Bild) ist in der Evangelischen Kirchengemeinde Genkingen Vikar und hat Pfarrer Hansjörg Eberhardt (2.v. rechts) als Mentor. In Ohmenhausen bei Pfarrer Heiko Zürn (3.v. rechts) leistet Nathanael Jung sein Vikariat ab. Er stammt aus der Nähe von Chemnitz in Sachsen und hat in Krelingen, Leipzig, Tübingen und Jerusalem Theologie studiert.
Das Vikariat ist die praktische Phase der Ausbildung zum Pfarrer. Das bedeutet, dass die jungen Theologen neben dem Dienst in Gemeinde und Schule auch Zeiten im evangelischen Pfarrseminar in Stuttgart-Birkach verbringen werden, bis sie in rund zweieinhalb Jahren ihre zweite theologische Dienstprüfung ablegen.


Text/Foto: J. Simon