Krankenhausseelsorge

Wenn Menschen plötzlich erkranken oder mit der Diagnose einer schweren Erkrankung konfrontiert werden geraten sie häufig in eine Krise, die nicht nur sie selbst, sondern ihr gesamtes Umfeld aus dem Gleichgewicht bringt:
In solchen Situationen ist die Krankenhausseelsorge darum bemüht, den betroffenen Menschen Unterstützung anzubieten, die sowohl Mut zum Kämpfen als auch Kraft zum Akzeptieren gibt. Außerdem versucht sie, das Krankenhauspersonal bei seiner - oft bis an die Grenzen der Belastbarkeit gehenden - Arbeit zu entlasten und zu unterstützen.

Die Seelsorge im Klinikum am Steinenberg

  • ist weitgehend ökumenisch und versteht ihre Arbeit als ein Angebot der evangelischen und katholischen Kirche für alle Menschen im Klinikum (Patienten/Patientinnen, Angehörige, Mitarbeiter/ Mitarbeiterinnen) - unabhängig von ihrer Konfession
  • schätzt die kulturelle, religiöse und konfessionelle Prägung der Menschen in ihrem Eigenwert, respektiert die je eigene Lebensdeutung und unterstützt die persönliche Selbstbestimmung
  • sucht mit den Betroffenen geschwisterlich nach Quellen der Hoffnung und nach Hilfen zur Bewältigung ihrer Situation
  • ist überzeugt, dass Leid nicht gleichbedeutend ist mit Unheil, und dass die Erfahrung von Heil nicht abhängt von Heilung
  • vertraut auf die Wirklichkeit Gottes, dessen Verborgenheit sie aushält und dessen liebevolle Nähe sie bezeugt.

Zu unseren Aufgaben gehört insbesondere:

  • kranke Menschen auf den Stationen besuchen
  • seelsorgliche Gespräche anbieten und führen
  • Kranke, Sterbende und Trauernde begleiten
  • in Krisen erreichbar und zur Intervention bereit sein
  • mit Patienten/Patientinnen beten, Gottesdienste feiern, Sakramente spenden und den Segen Gottes weitergeben
  • mit anderen Berufsgruppen in der Klinik konstruktiv zusammenarbeiten
  • bei der Lösung ethischer Fragen (ethische Konsile, Leitbildprozess) und der Aus-, Fort- und Weiterbildung des Klinikpersonals mitwirken
  • zur Klinikleitung und Verwaltung Kontakt halten
  • Beziehungen zu unterstützenden Einrichtungen und Initiativen außerhalb der Klinik pflegen (AKL, ambulanter Hospizdienst, psychologische Beratungsstellen etc.)

Die Krankenhausseelsorge im Klinikum am Steinenberg wird für die Evangelische Kirche von Pfarrer Michael Hägele und Pfarrer Gerald Büchsel wahrgenommen.

Die Nachtwolken
an deinem Himmel
kann ich nicht vertreiben,
deinen Schmerz
kann ich nicht von dir nehmen,
das Verlorene
nicht wiederbringen.

Lass mich dennoch,
arm, wie ich bin,
an deiner Seite bleiben,
bis das Leben
die zarte Spur der
Hoffnung in dein Herz zeichnet.

Antje Sabine Naegeli
aus: Einen Engel wünsch ich dir, Freiburg 1998

Jeweils im Frühjahr und im Herbst gestalten wir in einem multiprofessionellen Team eine ökumenische Trauerfeier für fehlgeborene Kinder auf dem Friedhof Römerschanze.

In Zusammenarbeit mit der Brückenpflege am Onkologischen Schwerpunkt, dem Förderverein Brückenpflege in Kreis und Stadt Reutlingen und den Grünen Damen und Herren werden Angehörige und Freunde verstorbener Patienten, die durch die Brückenpflege betreut wurden, zweimal jährlich zu einer ökumenischen Gedenkstunde in die Nikolaikirche eingeladen.

Weitere Infos finden Sie hier:

Website der Klinikseelsorge

Evangelischen Krankenhaus- und Kurseelsorge Württemberg